Entlastung der Pflege durch Investition in die Digitalisierung

Mit dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) wurde zum 1. Januar 2019 u.a. der § 8 Abs. 8 neu in das SGB XI eingefügt. Diese Regelung sieht vor, dass Pflegeeinrichtungen einen einmaligen Zuschuss von bis zu 12.000 € (40% der Anschaffungssumme) für digitale Anwendungen erhalten können.

Insgesamt können somit Maßnahmen der Digitalisierung im Umfang von bis zu 30.000 Euro je Einrichtung finanziert werden.

Wer kann den Zuschuss erhalten?

Für jede ambulante und stationäre Pflegeeinrichtung wird ein einmaliger Zuschuss für die Förderung der Digitalisierung bereitgestellt (§ 8 Abs. 8 SGB XI). Das heißt, dass Pflegeunternehmen mit mehreren Einrichtungen (z.B. mehreren Pflegeheimen und/oder Pflegediensten) für jede Einrichtung auch einen eigenen Zuschuss beantragen können.

Was wird gefördert?

Förderfähig sind dabei einmalige Anschaffungen von digitaler oder technischer Ausrüstung sowie damit verbundene Schulungen.

Die Maßnahmen müssen dabei folgenden Zielen dienen:

  • die Entbürokratisierung der Pflegedokumentation,
  • die Dienst-und Tourenplanung,
  • das interne Qualitätsmanagement,
  • die Erhebung von Qualitätsindikatoren,
  • die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und stationären Pflegeeinrichtungen (einschließlich Videosprechstunden),
  • die elektronische Abrechnung pflegerischer Leistungen nach § 105 SGB XI sowie
  • die Aus-, Fort-, Weiterbildung oder Schulung, die insbesondere im Zusammenhang mit der Anschaffung von digitaler oder technischer Ausrüstung stehen

Die Entlastung der Pflegekräfte muss Hauptzweck der Anschaffung oder der Maßnahme sein.

Richtlinie des GKV-Spitzenverbandes zur Förderung

Pilotprojekt

Nachdem die Durchführungsbestimmungen der Digitalisierungsförderung bekannt geworden sind, hat das Hospiz Brandenburg mit der PF IT Consult GmbH ein Pilotprojekt für die Digitalisierung gestartet. Weiter lesen…

Investi­tion in die Zukunft

Investieren auch Sie jetzt in zukunftsfähige Digitalisierungsmaßnahmen und profitieren Sie dabei von den staatlichen Förderung in Höhe von bis zu 40 Prozent der Investitionskosten durch das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG). Noch bis 2021 werden aus den Mitteln der Pflegeversicherung Digitalisierungsprojekte bezuschusst.

Hier finden Sie unser Kontaktformular. Wir werden Sie umgehend kontaktieren.

en_USEnglish
de_DEDeutsch en_USEnglish